Unsere Vereinbarung

torsten milsch 2019 02

Eine psychotherapeutische Behandlung ist eine langdauernde, gemeinsame Arbeit,
zu der Sie sich erst entscheiden sollten, wenn Sie sich über Ihre Möglichkeiten und
die Kompetenz Ihres gewählten Behandlers wenigstens einigermassen sicher sind.

"In unserer psychoanalytischen und diagnostischen Arbeit haben wir
mit Hilfe Ihrer biographischen, emotionalen und körperlichen Daten,
sowie meiner therapeutischen Erfahrung und Einschätzung
die wesentlichen Ursachen Ihrer Beschwerden geklärt.

Um den gewünschten Behandlungserfolg zu erzielen, 
beantragen wir als medizinische Heilbehandlung:
entweder eine 
Tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie 
   mit 50 Sitzungen, 1 Si/Woche, ggfs. Verlängerung bis 100 Sitzungen 

oder eine 
- Analytische Psychotherapie 
  mit 160 Sitzungen, 2 Si pro Woche, ggfs. Verlängerung bis 300 Sitzungen

In der vorgesehenen Psychotherapie müssen Sie selbst
für den gewünschten Heilungserfolg den größten Anteil leisten.

Meine Qualifikation und Persönlichkeit, sowie  und unsere Beziehungsdynamik
bestimmen aber den Behandlungserfolg mit.

Der Schlüssel dieser, unserer a-symmetrischen Therapie-Arbeit ist 
"Die Grundregel der freien Assoziation":

Sie haben die Freiheit und die Aufgabe,
alles zu fühlen und zu sagen, egal,
was Ihnen hier und jetzt gerade einfällt.

Ich habe die Freiheit und die Aufgabe,
das für Ihren Heilungs-Prozess Notwendige
hier und jetzt aufzugreifen und zu vertiefen.

Während Ihrer Therapiestunden
kümmern Sie sich nur um sich selbst:

Ihre eigenen Wahrnehmungen, Gefühle und Bedürfnisse.

Ich kümmere mich hier in Ihrer Stunde nur um Sie und
dafür bekomme ich von Ihnen nur das vereinbarte Honorar.

Wir klären Ihre bewußten und unbewußten Gefühle
im hier und jetzt unserer therapeutischen Beziehung,
sowie in Ihren Familien-, Freundschafts- und Arbeits-Beziehungen
und besonders auch in Ihren Träumen.

Weitere Hilfsquellen sind:
- das mögliche „therapeutische Du“,
- sowie die Arbeit mit Ihrer Körperwahrnehmung.

So gewinnen Sie selbst guten Zugang zu bisher verborgenen und  
den bisher so belastenden Hintergründen Ihrer Symptome.

So verstehen Sie selbst sich bald besser und
können für sich selbst positive Erfahrungen herbeiführen. 

So verändern Sie selbst Ihre bisher belastenden Beziehungs-Symptome
in Ihrem Arbeitsbereich und/oder in Ihrem Privatleben.

Zu Behandlungsbeginn kommt es oft
nach einer meist nur kurzen Besserung 
zu einer Verschlimmerung Ihrer Beschwerden

durch Aufdecken und Erleben verdrängter Gefühle von Schmerz, Trauer und Wut.
Aber danach finden auch Freude, Hoffnung und Mut ihren dauerhaften Platz.

Dieses schmerzliche Aufdecken, verbunden mit
Ihren intensiven und erstmal selbst gespürten Gefühlen
auch von Geborgenheit und (vorübergehender) Abhängigkeit
ist aber notwendig für Ihren ganzheitlichen Entwicklungsprozess
und damit verbunden, Ihrer dauerhafte Gesundung.

Unser Therapieziel ist:
Ihre liebevolle und gesundheitsfördernde Beziehung
zuerst natürlich zu Ihnen selbst und dann
auch zu mindestens einem Anderen: 
„Zuerst fühle ich aufmerksam mich selbst,
dann erst sorge ich gut für mich und andere 
nach meinen stimmigen Gefühlen und Gedanken
mit Zeit und Zuwendung, Zoff und Zärtlichkeit!“

Während unserer therapeutischen Arbeit
besprechen Sie bitte wichtige Veränderungen zuerst mit mir, 
bevor Sie diese in Ihrer Realität umsetzen: 
(z.B. Heirat, Trennung, Kündigung, Umzug, Therapieende)

Nur dann kann ich Ihnen verantwortlich dabei helfen,
selbst tragfähige und gesunde neue Beziehungs-Strukturen zu entwickeln.

Dazu erreichen Sie mich auch außerhalb Ihrer Therapie-Zeiten
telefonisch unter 0172 - 8 99 96 99.

Unsere vereinbarten Therapiestunden gehören Ihnen,
in dieser Zeit bin ich ganz alleine für Sie da. 
Wahrgenommene Therapiestunden bezahlt Ihre Krankenkasse,
nicht Wahrgenommene bezahlen Sie selbst.

Das hiermit vereinbarte Ausfallhonorar entfällt,
wenn ich Ihren Platz neu belegen kann
oder wenn wir es anders regeln."